Solierklärung

Simon Aulepp - DIE LINKE Kassel

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit großer Spannung verfolgen wir seit Monaten Euren Kampf um bessere personelle Ausstattung im Krankenhausbereich. Eure Forderungen nach einer Mindestbesetzung auf allen Stationen sind von großer bundesweiter Bedeutung, die derzeitige Unterversorgung, v.a. im Bereich der Pflege schreit landesweit nach Verbesserung. Ein erfolgreicher Abschluss Eures Kampfes würde tausenden Kolleginnen und Kollegen in Deutschland Aufwind geben und öffentliche wie private Arbeitgeber unter Druck setzen.
Neben den betrieblichen Regelungen brauchen wir auch eine politische Lösung für das Problem. Euer Arbeitskampf rückt das Thema Mindestbesetzung in Krankenhäusern in die Öffentlichkeit und ist somit auch der derzeit wichtigste Beitrag im Kampf für eine gesetzliche Regelung in diesem Bereich. Die Partei Die Linke setzt sich kommunal, auf Landes- und Bundesebene für ein solches Gesetz ein.

Wir wünschen Euch in Eurem Kampf viel Kraft und weiterhin viel Durchhaltevermögen.
Für einen erfolgreichen Warnstreik am Montag und im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung,
für ein Gesundheitswesen, dass diesen Namen verdient,
mit solidarischen Grüßen,
Simon Aulepp, Stadtverordneter der Kasseler Linken

(C) 2013 ver.di - Fachbereich Gesundheit & Sozialeszuletzt aktualisiert: 14.12.2020