Presseerklärung

Geld für Pflege statt für Autos - wer ist hier systemrelevant?


– Klima- und Gesundheitsbewegung gemeinsam auf der Straße –

Am Freitag, den 29.05. um 12.00 Uhr, werden verschiedene Klimagruppen eine Kundgebung und eine Pressekonferenz vor der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Gleichstellung und Pflege (Oranienstraße 106 in Berlin-Kreuzberg) durchführen.

„Am 20.09.2019 waren wir beim Global Strike mit einem eigenen Care-Block dabei. Heute unterstützt uns die Klimabewegung in unseren Verhandlungen zum Corona-Krankenhauspakt. Damit wird die produktive Zusammenarbeit der Klimabewegung und der Gesundheitsbewegung für eine bessere Zukunft fortgesetzt.“ sagt Gabi Heise, Krankenpflegerin auf einer Berliner Intensivstation.

Ganz besonders in der aktuellen Debatte um staatliche Hilfen wird klar, dass Milliarden, die in Wirtschaftsunternehmen wie Lufthansa oder VW fließen, weder dem Klima noch den kaputtgesparten Krankenhäusern helfen werden. Die Gesundheitsbewegung und die Klimabewegung kämpfen daher zusammen für eine gerechte Gesellschaft.

Mehr als 4.000 Beschäftigte aus Berliner Krankenhäusern haben einen offenen Brief unterschrieben, in dem Krankenhausbeschäftigte aller Berufsgruppen Verhandlungen zu einem Berliner Corona-Krankenhauspakt forderten. Zentrale Forderungen sind: TVöD für alle, die Rückführung der Tochtergesellschaften, mehr Personal und die Aussetzung der DRG-Fallpauschalen. Diese Verhandlungen werden am Freitag beginnen.

Das Berliner Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus begleitet die betrieblichen und politischen Kämpfe in den Krankenhäusern seit 2013. Der Volksentscheid für Gesunde Krankenhäuser, der feste Personalvorgaben beinhaltet, wurde 2018 von fast 50.000 Menschen unterschrieben und ist eine der Forderungen des Corona-Krankenhauspaktes.

„Die Beschäftigten sind überlastet, gerade in der Corona-Krise. Es fehlt an allem – Personal, Schutzausrüstung und dem politischen Willen, das profitorientierte System der DRGs zu beenden. Es wird Zeit, dass der Druck auf die politischen Entscheidungsträger*innen massiv erhöht wird“, so Anja Voigt, Sprecherin des Bündnisses.


Pressekontakte vor und während der Kundgebung:

Anja Voigt: 0172-3182206
Gabi Heis: 0176-96703711


Infos:

Facebook-Event der Aktion: https://www.facebook.com/events/3248983788466020/

Corona Krankenhauspakt: https://gesundheit-soziales-bb.verdi.de/branchen-berufe/krankenhaeuser/++co++eb755666-8a11-11ea-9c63-001a4a160119

Bündnis Homepage: www.mehr-krankenhauspersonal.de

(C) 2013 ver.di - Fachbereich Gesundheit & Sozialeszuletzt aktualisiert: 12.06.2020